debatte # 1


 

Inhaltsverzeichnis der ersten Debattenzusammenfassung

 

Referat auf der 8 Parteivorstandstagung (Heinz Stehr)

Den Gegenangriff organisieren – die Klasse gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus mobilisieren!

Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit (Hans-Peter Brenner)

Zur derzeitigen innerparteilichen Auseinandersetzung (Leander Sukov)

Grundsätzliches Umdenken über den Kurs der Partei erforderlich (Wolfgang Herrmann)

Notwendiger Selbstverständigungsprozeß innerhalb der DKP (Herbert Münchow)

Wir brauchen einen langen Atem und revolutionäre Geduld! (Gerd-Rolf Rosenberger)

Anmerkungen zu einem „Ratschlag" an die Partei, zur Vorbereitung ihres Parteitags gedacht! (Robert Steigerwald)

Antwort an Robert Steigerwald (Patrik Köbele)

Anstatt Eigensinn: Diskussion und Solidarität (Louis Berger)

Nicht überall wo Sozialismus drauf steht, ist auch Sozialismus drin! (Bernd Muller--Weathersby)

Das Ziel ist die Erarbeitung von Übereinstimmung (Jürgen Lloyd)

Braucht die DKP eine neue strategische Orientierung? (Willi Gerns)

Kein Widerspruch zum Programm und Statut der DKP (Herbert Münchow)

Den Gegenangriff organisieren - mit fehlerhafter Analyse und falschen Schlussfolgerungen? (Frank Dähler)

Den Gegenangriff organisieren Aber wie werden die Betroffenen selbst aktiv? (Klaus Köhler/Walter Herbster )

Wem nützt eigentlich das 84er-Papier? (Volker Metzroth)

Meine Gedanken zum Diskussionsentwurf von Patrik Köbele und anderen (Carli Trauth)

Das Parteiprogramm ist viel zu lang (Ilja Richter)

Eine Position, die wir als Kommunisten einnehmen sollten (Tunia Erler)

Alles, was hier und heute erreichbar scheint, ist den Autoren verdächtig (Bernd Bücking)

„Die besten Worte sind Taten", ein Anspruch, den wir an uns selbst stellen (Mirko Knoche)

Nicht als Grundlage einer Debatte geeignet, höchstens als Indikator für deren Notwendigkeit (Thomas M)

Bietet sich die stark an die Orientierung der KKE erinnernde Begrifflichkeit „Gegenangriff" für die politische Situation der BRD an? (Udo Paulus)

Ein Lektürevorschlag (Kurt Wirth)

Sag mir, wo du stehst (Rolf Priemer)

Der übliche Sturm im Wasserglas (Matthias Kramer)

Offensivgeist ja – aber ohne linkes Überspitzen und plakative Verkürzungen! (Klaus Mausner)

Den Gegenangriff organisieren! – Aber wie? (Werner Seppmann)

Abwehrkämpfe führen, Sozialismus propagieren! (Björn Blach)

Sozial is’mus(s) (Dieter Keller)

Das Positionspapier tut gar nicht weh Allerdings hilft es auch nicht weiter (Leander Sukov)

Ich fürchte, das Papier tut doch weh (Jane Zahn)

_________________________________________________________