Michael Czech

Ich hätte das Positionspapier unterschrieben

 

Liebe Genossen,

wenn mir jemand das Positionspapier zum Unterschreiben vorgelegt hätte, hätte ich dieses sicherlich unterschrieben, in dem Wissen, daß es kein fertiges Papier ist, sondern eine Diskussionsgrundlage. Dies sage ich auch, nach der bisherigen Diskussion in diesem Forum.

Ich las nochmal im Philosophischen Wörterbuch unter dem Begriff „Position" nach und möchte es hier wiedergeben:

„Position (lat) – eigtl: Lage, Stellung; in philosophischer Bedeutung 1. eine Annahme, aus der weitere Schlußfolgerungen gezogen werden sollen; 2. zum Unterschied von der logischen Negation die Bejahung einer Aussage und 3. in der marxistisch-leninistischen Philosphie vor allem zum Unterschied von der dialektischen Negation das von dieser negierte Sein."

Deshalb nun meine Frage, können wir nun aus dem Positionspapier weitere Schlußfolgerungen ziehen? Außer es abzulehnen und den Unterzeichnern Dinge zu unterstellen, die ich nicht sehen kann.

Ich würde mir wünschen, daß in der Diskussion weniger Aufgeregtheit herrscht und dafür konstruktive Vorschläge kommen.

Ja wir haben ein Parteiprogramm und ich kann mich erinnern an die langen Diskussionen unter dem es entstanden ist und wenn eine solche Diskussion dazu führt, daß es verbessert wird oder wir ein Aktionsprogramm an der Hand haben, was kann daran verkehrt sein.

Wir werden ständig uns austauschen müssen, denn Patentrezepte haben wir nicht in der Tasche.

Mit kommunistischen Grüßen

Michael Czech

 

_________________________________________________________